27.05.2011

Plenumsrede zum Koalitionsantrag "Klima- und Umweltschutz im und durch den Sport stärken"

Der Koalitionsantrag 17/5779 führt aus, dass es eines Gleichgewichts zwischen der Nutzung und dem Schutz von Natur und Umwelt im sport bedürfe. So sollen gerade Kinder und Jugendliche durch Aktivitäten in der Natur an diese herangeführt werden. Andererseits müssen Umweltbelastungen und Schäden durch das Sporttreiben nach dem Verursacherprinzip getragen werden und dürfen nicht an Dritte abgewälzt werden. Wir Grünen teilen und begrüßen diese Einschätzung der Koalition.

Der Antrag vertritt die Auffassung, dass der Bund und die Sportverbände durch Leitprojekte schon jetzt in vielen Bereichen ihrer Verantwortung gerecht würden. Einige begrüßenswerte Leitprojekte sind aus grüner Sicht jedoch noch nicht genug. Von „Verantwortung gerecht werden“ kann erst dann die Rede sein, wenn verbindliche Standards auf allen Ebenen zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Davon sind wir noch weit entfernt. Hier finden Sie Viola von Cramons Protokollrede vom 17.05.2011

URL:http://violavoncramon.de/bundestag/aus-der-fraktion/aus-der-fraktion-single/article/plenumsrede_zum_koalitionsantrag_klima_und_umweltschutz_im_und_durch_den_sport_staerken/