15.10.2013

Abschied aus dem Bundestag und weiter gehts!

in wenigen Tagen endet meine Mitgliedschaft im Deutschen Bundestag. Während vor vier Jahren der Einzug über Listenplatz 7 für viele überraschend kam, so war es nach monatelangen GRÜNEN Höhenflügen und einer Vergrößerung des Bundestags mindestens genauso überraschend, dass dieser Platz nun nicht mehr ziehen sollte. Aber so funktioniert Demokratie. Politikerinnen und Politiker sind auf Zeit gewählt und faire und freie Wahlen versuchen im Idealfall, den WählerInnenwillen bestmöglich wieder zu geben.

Deshalb sollten wir aus dem Wahlergebnis gemeinsam die richtigen Schlüsse für unsere künftige politische Arbeit ziehen. Das gilt sowohl für die Bundespolitik, aber auch für die Aktivitäten auf der lokalen und regionalen Ebene. Dabei geht es meines Erachtens nicht um eine Fortsetzung der konfrontativen Auseinandersetzung von alten Parteiflügeln und Gruppierungen, sondern um eine inhaltliche und organisatorische Neu-Ausrichtung, damit wir in bei späteren Wahlen wieder mehr Menschen von GRÜNER Politik überzeugen.

Nach dem Wahlabend war es für mich eine sehr positive Erfahrung, wie viele Menschen sich bei mir für die Arbeit der vergangenen Jahre bedankt und mich aufgefordert haben, weiterhin politisch aktiv zu bleiben.  An dieser Stelle möchte ich mich für diese Resonanz bedanken, aber auch Dank zurückgeben. Mir hat die Arbeit mit den Aktiven in den Kreisverbänden viel Freude bereitet.  Diese Unterstützung war eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Wahlkreisarbeit. Daher an dieser Stelle auch ganz explizit mein Dank an alle, die sich dafür Zeit genommen und eingesetzt haben, regionale und lokale Netzwerke mit Vereinen, Initiativen, aber auch Verwaltungen gemeinsam mit mir schmieden und zu pflegen. Mein besonderer Dank richtet sich an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die großartige Arbeit geleistet haben und denen  – vollkommen unverdient – mit dem Wahlergebnis die Arbeitsstelle verlorengegangen ist.

Es war für mich häufig ein enormer Spagat, die lokalen Anforderungen mit den Bundesaufgaben einer Außen- und Europapolitikerin zu vereinbaren. Der Aufbau von internationalen Netzwerken, der Einsatz für Einzelschicksale im Ausland kostet Kraft und vor allem Zeit. Meinen Auftrag habe ich immer darin gesehen, auch in Regionen, für die sich normalerweise niemand interessiert, als GRÜNE Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen und vor allem Akteure außerhalb der staatlichen Ebene in diesen Ländern für Transformationsprozesse zu gewinnen. Sicherlich lassen sich diese aufgebauten Netzwerke ohne Mandat nicht allesamt erhalten, aber ich wünsche mir, auch in der weiteren politischen Arbeit in Zentralasien, im Südkaukasus oder der Ukraine Verantwortung übernehmen zu können.

Mein sportpolitischer Ansatz bestand vorwiegend darin, gleichzeitig mit Begeisterung für sportliche Aktivität zu werben und genauso engagiert  und hartnäckig gegen offensichtliche Missstände in der Sportpolitik zu kämpfen. Im Interesse des Sports darf man zur Korruption in internationalen Sportverbänden, zur Dopingproblematik und zur Verletzung von Menschenrechten sowie den Umweltbelastungen bei  Großsportereignissen nicht schweigen.  Auch hier wird meine kritische Stimme nach Auszug aus dem Bundestag sicherlich nicht verstummen.

Die letzten Tage habe ich genutzt, um einige Dinge des Abschieds vom Mandat zu regeln. Bald geht es aber mit neuer Energie daran, mich weiterhin für die Region und für eine überzeugende GRÜNE Politik zu engagieren. Dazu möchte ich Euch den Rückenwind, den ich in vielen Telefonaten und Zuschriften erhalten habe, gern nutzen und hoffe, dass wir auch in Zukunft politisch in Kontakt bleiben. Derweilen erreicht Ihr mich per Email unter cramon_green(at)yahoo.de und telefonisch wie bisher unter 0172 7133887.

Nach dem 21. Oktober werden alle Bundestags-Emailadressen abgeschaltet. Wir werden zum Abschluss mit den Aktionen aus dem Wahlkreis, aus dem Wahlkampf und den Aktivitäten aus dem Bundestag noch eine (vorerst) letzte Ausgabe der GRÜNEN POST versenden.

 

URL:http://violavoncramon.de/bundestag/aus-der-fraktion/aus-der-fraktion-single/article/abschied_aus_dem_bundestag_und_weiter_gehts/